AG Deckstelle Bodenstein - intern

 

 

     
   
     

 

 


 

Beurteilungslehrgang in Hahausen

am 23. April 2016 
 
   
 Unser Vereinsvorsitzender Matthias Klatt hatte zu einem Beurteilungslehrgang auf seiner Anlage in Hahausen eingeladen. Es ging ihm darum, anschaulich am Modell darzustellen, worauf Zuchtrichter bei Schauen achten und wie Pferde bei diesem Anlass beurteilt und bewertet werden.

Der Lehrgang war sehr gut besucht. Matthias Klatt erklärte alles sehr anschaulich und bezog alle Teilnehmer mit ein.
 

Vielen Dank an Matthias und Familie für die Präsentation und den tollen Lehrgang.
 
   

 

 

Termine der AG Bodenstein 2015:

 
Freitag,
24. April
Jungzüchtertreffen um 15:30 Uhr in Jerze bei Fam. Sälzer  
                                                                                                                   
     
1.-3. Mai


11. Mai
Unsere Jungzüchterbeauftragten Gesa Sälzer-Steinhoff und Nicole Rollwage bereiteten unsere Jungzüchter auf die Prüfung zum Basispass vor. Am 11. Mai 2015 fand in Jerze auf dem Hof der Fam. Sälzer-Steinhoff die Prüfung statt. Jan Crome-Sperling fungierte als Richter und konnte allen Teilnehmern zur bestandenen Prüfung gratulieren. Er lobte die gute Vorbereitung und die hohe Motivation der Prüflinge.

Wir gratulieren unseren Jungzüchtern Maike, Rieke, Viktoria, Natalia, Lena, Karl-Hendrik, Thilo und Christian. Außerdem bedanken wir uns bei Gesa und Nicole für die tolle Vorbereitung und Jan für die Bereitschaft, die Prüfung abzunehmen.

     
     
     
Jungzüchterbeauftragte: Gesa Sälzer-Steinhoff (Tel. 05067 3545) und
Nicole Rollwage (Tel. 0174 3122368)

Jungzüchtertreffen finden 1 x im Monat statt.
Bei Interesse bitte bei Gesa oder Nicole melden.

   
Lena Flagge, die Gewinnerin unseres Jungzüchterwettbewerbes 2015 in Bodenstein nahm mit ihrem Pony "Bibi" am
29. August 2015 beim Hannoveraner Jungzüchterfinale in Verden teil. In der Gruppe "Pony, jüngere Abteilung Jahrgang 2007 bis 2004" war Lena (Jahrgang 2007) eine der jüngsten Teilnehmerinnen. Für Ihre Leistungen bekam sie auf das "Herausbringen" die Note 9,0, und für das Aufstellen eine 8,5. Es reichte in diesem Jahr zwar noch nicht für eine vordere Platzierung, aber wir sind sehr stolz auf Lena, dass sie als Einzige den BZV Braunschweig so gut vertrat und dafür auch ausgezeichnet wurde.
Herzlichen Glückwunsch und "Weiter so" !

 

 

 
 

Jüngzüchtertreffen   -   1 x im Monat

Jungzüchtergruppe

Ellen Rollwaage und Gesa Sälzer-Steinhoff sind unsere Jungzüchterbeauftragten. Einmal im Monat findet ein Treffen statt. Alle Interessierten sind herzlich eingeladen.

Kontakt:  
          Gesa Sälzer-Steinhoff, Tel.nr. 05067 3545


 

25 Jahre Deckstelle Bodenstein


 Am 27. Juni 2014 wurden in Bodenstein - mit einem Jahr Verspätung - nun endlich die Jubiläen gefeiert.
Gefeiert wurden 25 Jahre Deckstelle Bodenstein und 180 Jahre Deckstelle Rhüden/Bodenstein.

Mehr als 50 Züchter kamen bei bestem Sommerwetter zur Feier und feierten bis tief in die Nacht im schön geschmückten Stall auf dem Klostergut Bodenstein. Vielen Dank an die Familie Koenigs und ihre Mitarbeiter, an den Deckstellenvorsteher René Maass und an den Tierarzt René Theobald für die gute Zusammenarbeit mit der AG Bodenstein!
DANKE auch an Alle, die immer helfen und uns bei allem unterstützen!

Der Vorstand der AG Bodenstein

   
Fotos von der Feier ---> Hier klicken!

Unten einige interessante Daten zum 180-jährigen Deckstellen-Jubiläum der
Station Kl. Rhüden-Bodenstein,
die unser Ehrenvorsitzender Martin Sälzer zur Verfügung gestellt hat:
"Im Jahre 1815 bestimmte der Braunschweigische Herzog - wie schon 1735 seine Hannoverschen königlichen Verwandten - dass die Hengste aus seinem herzoglichen Marstallgestüt auch den bäuerlichen Züchten zur Verfügung gestellt wurden, um die Pferdezucht in seinem Land anzuheben. 1824 wurde in Bündheim/Harzburg ein Landgestüt errichtet und mit 10 Marstallhengsten besetzt. Erste Stationen waren Bortfeld und Sandkrug. 1833 folgte als 10. Station Kl. Rhüden. Alle Stationen wurden mit edlen Warmbluthengsten besetzt. 1831 wurden Marstall und Landgestüt getrennt, da die Hengste für die Landespferdezucht ausschließlich nach wirtschaftlichen Gesichtspunkten ausgewählt wurden. Dazu kam, daß Ende des 19. Jhdts, durch Einführung des Zuckerrübenanbaus, die Landwirte ein ruhiges, kräftiges Arbeitspferd verlangten. Diesen Ansprüchen konnten die edlen Marstallhengste nicht genügen. 1896 fanden sich aus diesen Gründen, unter Führung des Gutsbesitzers Mackensen aus Astfeld, einige Züchter des Kreises Gandersheim zusammen und kauften Hengste und Stuten des Belgischen Kaltbluts. Voraussetzung für den züchterischen Erfolg war die strikte Trennung von Warm- und Kaltblutzucht. Dieser Maßnahme folgte das Landgestüt Harzburg und stellte Kaltbluthengste auf. In Kl. Rhüden standen von 1917 - 1946 nur Kaltbluthengste. Durch die zunehmende Technisierung der Landwirtschaft ging die Kaltblutzucht zurück. Von 1947 - 1961 stand neben 2 Kaltbluthengsten auch 1 Warmbluthengst in Kl.Rhüden. 1961 wurde das Landgestüt Harzburg aufgelöst und die Warmbluthengste wurden in das Landgestüt nach Celle überstellt. Durch das Aufblühen des Turniersports in den 50er Jahren entstand auch im hiesigen Raum die Nachfrage nach Turnierpferden, und viele Kaltblutzüchter stellten sich auf die Zucht von Hannoveranern um. Dadurch wurden Kaltbluthengste mit steigender Anzahl durch Warmbluthengste ersetzt.  Zum 150 jährigen Jubiläum, am 17.03.1983, standen in Kl. Rhüden 5 Hengste und deckten im Natursprung 320 Stuten. Mit dieser Anzahl stand Kl. Rhüden im Landgestüt Celle an 3. Stelle! -
1988 wurde die Station auf das Klostergut Bodenstein verlegt, das bessere und größere räumliche Möglichkeiten bot.
Inzwischen ist die künstliche Besamung eingeführt, die viele Vorteile bietet. Dadurch steht in Bodenstein nur noch 1 Warmbluthengst als Probierhengst."